Logo Polskiego Radia
Print

Mausbach: Denkmal soll an die Opfer, aber auch an den polnischen Widerstand erinnern

PR dla Zagranicy
Joachim Ciecierski 10.01.2018 09:23
  • Mausbach: Denkmal soll an die Opfer aber auch an den polnischen Widerstand erinnern
Den Deutschen ist nicht bewusst, welche Wunden die Zeit des Zweiten Weltkriegs in Polen hinterlassen hat, meint Leo Mausbach.
Deutsche Soldaten stellen die Zerstörung eines polnischen Schlagbaums an der Grenze zur Freien Stadt Danzig nach, 1. September 1939Deutsche Soldaten stellen die Zerstörung eines polnischen Schlagbaums an der Grenze zur Freien Stadt Danzig nach, 1. September 1939Wikipedia Commons

Ein Denkmal für die polnischen Opfer der NS-Gewaltherrschaft soll nach dem Willen einer Initiative in der Mitte Berlins entstehen. Das Monument soll an die sechs Millionen Polen erinnern, die unter der deutschen Besatzung umgebracht wurden. Einer der Ideenträger ist der Berliner Stadtplaner Florian Mausbach. Mausbachs Sohn, Leo, setzt sich ebenfalls stark für diese Initiative ein. Wieso? Das erzählt er Kamila Lutostańska.

tags:
Print
Copyright © Polskie Radio S.A O nas Kontakt